Der Verein Saalfeld - Samaipata auf dem 19.Thüringer DIA - FESTIVAL

Am gleichen Tag, noch vor Eröffnung des Dia- Festivals, feierte der Verein sein 20-jähriges Bestehen in Anwesenheit vieler bekannter Gäste in der Stadthalle Bad Blankenburg. Besonders zu erwähnen sind, der für diesen Anlass eingeladene bolivianische Botschafter in der Bundesrepublik, seiner Exzellenz Jorge Cardenas Robles, der Bürgermeisters der Stadt Saalfeld, Matthias Graul, eine Reihe von Menschen der Region, die viel für den Verein geleistet haben sowie Freunde und Mitglieder. Die anschließende Eröffnung des Festivals durch die Bürgermeisters des Städtedreiecks, den Landrat und den bolivianischen Botschafter unterstrich mit Hinweisen auf die notwendige Hilfe in der dritten Welt durch die reichen Länder erneut unsere Aufgabe in Bolivien.

Auch in diesem Jahr war das Thüringer Diafestival die beste Gelegenheit mit einem Informationsstand auf die Aufgaben des Vereins, seine Ziele und die Notwendigkeit der Mithilfe vieler für das Gelingen aufmerksam zu machen. Hier treffen sich die Freunde und Mitglieder aus Nah und Fern, freuen sich auf das Wiedersehen und genießen die besondere Atmosphäre des Festivals. Unser besonderer Dank gilt allen, die sich aktiv an der Präsentation des Vereins beteiligt haben. Die vielen Aufgaben bei der Vorbereitung, der Standbetreuung, der aktiven Umgang mit dem Publikum, der Verkauf von Torten und Souvenirs, das Anpreisen der Lose und der zeitweise große Andrang am Stand mit vielen Gesprächen, führten mit Sicherheit zu noch größerem Bekanntheitsgrad unseres Vereins und seiner Aufgaben.

Die zum 20. Jahrestag gestalteten Geburtstagstorten wurden uns von den Bäckereien Wenzel aus Goßwitz und Hudeczek aus Ziegenrück gespendet. Sie kamen beim Publikum sehr gut an und waren schnell an den Mann gebracht. Axel und Peter haben mit ihrem Werben vor den Vorträgen im besonderen Maße dazu beigetragen, dass sehr viele Besucher anschließend unseren Stand besucht, sich nochmals informiert und mit ihren Spenden, Los- u. Tortenkäufen unsere Projekte unterstützt haben.

Nochmals vielen Dank für das Gelingen und natürlich allen die von nah und fern mit Ihren Spenden bewiesen haben, dass in Deutschland die Zahl derer, die anderen, in Not befindlichen Menschen, helfen wollen, immer mehr wächst. Wir konnten nach Abzug der Auslagen aller Art insgesamt ca. 2800 € einnehmen. Davon sind ca. 780 € zum Teil spontane Spenden der Besucher.

Eberhard Rabe