18. Dia-Festival in Bad Blankenburg

Resümee des Vereins Saalfeld - Samaipata - sehr erfolgreich

Wie in jedem Jahr gehört das Thüringer Diafestival zu den wichtigsten Aktivitäten unseres Vereins. Hier treffen sich die Freunde und Mitglieder aus Nah und Fern, freuen sich auf das Wiedersehen und genießen die besondere Atmosphäre des Festivals.

Mit dem Erlebnisbericht "Begegnungen mit Straßenkindern in Bolivien" gaben Susan Müller und Arthur Schmidt, Teilnehmer der Jugendreise 2015 den Auftakt im Vortragsprogramm. Zunächst aber noch mal einen besonderen Dank an alle, die sich so aktiv beteiligt haben. Die vielen Aufgaben bei der Vorbereitung, der Standbetreuung, der aktiven Umgang mit dem Publikum, der Verkauf der Torten und Souvenirs, die Betreuung des Crowdfunding- Projektes und das Anpreisen der Lose, der zeitweise große Stress am Stand usw. lieferten das bisher in der Geschichte des Festivals beste Ergebnis.

Wir möchten die einzelnen Aufgaben, die in den drei Tagen hervorragend bearbeitet worden sind, nicht den Akteuren zuordnen, versuchen aber doch noch mal einige besonders zu nennen. Das sind zunächst die Mitglieder des Vereinsbeirats, die nahezu alle im Einsatz waren. Zu nennen sind die Schüler des ERG Theresa Zobel und Jonas Müller, die im Rahmen Ihrer Projektarbeit "Das Hilfsprojekt "Brot für kleine Hände" - eine Möglichkeit zu helfen" die gespendeten Torten und Kuchen an den Mann gebracht haben. Die mit viel Kreativität gestalteten Torten wurden uns von den Bäckereien und Konditoreien Scherf - Dein Meisterbäcker Könitz, Wenzel Goßwitz und Wolf Rudolstadt -Volkstädt gespendet.

Besonderer Dank gilt Dorothea Ernst, die als neues Mitglied mit großem Erfolg für das Gelingen des Crowdfunding- Projektes gesorgt hat. Lena & Mike Mausolf hat mit ihrer Familie und Brosigs mit ihrer übergebenen besonderen Spende über 555 € vom Weihnachtsmarkt in Ummerstadt einen großen Anteil an diesem Erfolg.

Eine weitere Festivalspende von 150 € übergab uns der Leiter des Hanse - Sail Büros in Rostock Holger Bellgardt aus dem Erlös von frisch gezapften Rostocker Spendenbiers.

Axel und Peter haben mit ihrem fortgesetztem Werben vor den Vorträgen viel dazu beigetragen, dass die Besucher anschließend an unseren Stand geströmt sind, sich nochmals informiert und mit ihren Spenden, Los- u. Tortenkäufen unsere Projekte unterstützt haben.

Unsere "Filmemacher" Tim Schorcht und Andreas Dreißel haben mit ihrem Videoclip "Brot für kleine Hände",der zum Festival Premiere hatte einen sehenswerten Beitrag geleistet.

Allen die hier nicht besonders erwähnt sind, nochmals vielen Dank für das Gelingen und natürlich allen die von nah und fern mit Ihren Spenden bewiesen haben, dass in Deutschland die Zahl derer, die anderen, in Not befindlichen Menschen helfen wollen, weitaus größer ist, als die der Fußwärmer- u. Fernsehabenteuer schützenden alles Neue und Fremde Missachtenden.

Wir konnten nach Abzug der Auslagen aller Art insgesamt 4133 € einnehmen. Davon sind 1452 in das Crowdfunding-Projekt zur Anschaffung von Schränken für die Unterbringung der persönlichen Sachen der Heimkinder im Heim Mano Amiga in Santa Cruz geflossen. 447 € brachten die Spenden für die Kuchen- u. Tortenstücke im Rahmen der Aktion "Brot für kleine Hände" und 1746 € die Tombola ein.

Ein großes Dankeschön nochmals an alle,die zu diesem schönen Erfolg beigetragen haben.