Die Präsentation des Vereins Saalfeld-Samaipata

- eine feste Größe zum Weltsichten-Festival in Bad Blankenburg

Über 11.000 Gäste strömten Anfang März zu den 20 hochkarätigen Vorträgen der besten Reisefotografen und Extremabenteurer in die Stadthalle im thüringischen Bad Blankenburg.

Seit vielen Jahren ist unser Vereinsstand zu dieser Veranstaltung ein echter Besuchermagnet. Hier ist die beste Gelegenheit die Gäste über den Fortgang unserer Hilfsprojekte in Bolivien zu informieren.
Es treffen sich Freunde und Vereinsmitglieder aus ganz Deutschland, freuen sich über das Wiedersehen und genießen die besondere Festivalatmosphäre.
In mühevoller Kleinarbeit haben es Gabriela Nethel und Heike Grosse wieder geschafft, eine Tombola mit 1200 Losen bei 400, zum Teil hochwertigen Gewinnen auf die Beine zu stellen. Die Gewinne wurden von Einzelpersonen und Firmen gesponsert. An dieser Stelle möchten wir uns dafür bei allen, die dazu beigetragen haben, recht herzlich bedanken. Der Erlös kommt den notleidenden Kindern in Santa Cruz zu Gute.

Die von den Bäckereien Bärschneider aus Liebschütz und Holub aus Königsee kreativ gestalteten Festivalkuchen gingen ebenfalls für eine Spende weg wie warme Semmeln. Hier konnten wir uns über ein Ergebnis von 304 € zu Gunsten unserer Aktion Brot für kleine Hände freuen. Familie M. aus Rudolstadt fühlt sich seit Jahren mit unserem Anliegen sehr verbunden und überreichte uns erneut eine Spende über 300 €, vielen Dank für das Vertrauen.
Unser Vereinsmitglied Dorothea Ernst warb in einer Sonderaktion um eine Beitrag für einen Ausflug in die Natur, der mit dem Ergebnis von 175 € den Kindern im Heim Mano Amigo in Santa Cruz als eine Abwechslung im Alltag zu Gute kommen soll.
Am Ende des Festivals haben wir nach Abzug der Auslagen die beachtliche Summe von 2960 € eingenommen. Wir danken allen, die sich an diesem Ergebnis mit ihrer finanziellen Hilfe, ihrer Bereitschaft und ihrem Eifer an den drei Festivaltagen vor und hinter den Tischen beteiligt haben
Alles in allem war das Festival erneut ein Beweis dafür,wie bekannt und geschätzt die Arbeit unseres Vereins inzwischen unter vielen Besuchern ist.

Als kleine Besonderheit hatte Axel Brümmer noch am Sonntag Geburtstag. Sichtlich gerührt nahm er gegen Mitternacht die Glückwünsche vieler Vereinsmitglieder entgegen.

Hanno Müller und Eberhard Rabe